Kategorie-Archiv: Unternehmen

Aktuelles aus dem Umfeld der UnITeK GmbH

sm-ws-Seminare zu eRechnung, eArchivierung und GoBD in München

Gemeinsam mit Stefan Müller, einem leitenden Mitarbeiter aus der Finanzverwaltung, bietet UnITeK Seminare über den elektronischen Rechnungsaustausch mit ZUGFeRD, die GoBD und elektronische Archivierung/DMS an. Zielgruppe der Seminare sind Entscheider und Verantwortliche aus der Wirtschaft, aus dem dritten Sektor sowie Steuerberater und Wirtschaftsprüfer.

Die Seminare – Markenzeichen „sm|ws Seminare“ – können von Verbänden, Unternehmen oder Kanzleien für deren Mitglieder, Kunden, Mandanten gebucht und im eigenen Namen ausgerichtet werden.  Inhaltlich zeichnen sie sich durch Fachkompetenz, Aktualität und Praxisnähe aus. Sie dauern wahlweise ca. 4 Stunden oder einen ganzen Tag.

Elektronische Rechnung und Archivierung in Magdeburg

Im Rahmen einer Kunden-Veranstaltung von Spandau IT wird Walter Steigauf am 2. Oktober 2015 in Magdeburg Vorträge über Bedeutung und Auswirkung des elektronischen Rechnungsaustauschs mit ZUGFeRD und der elektronischen Archivierung auf die künftige Büro-Arbeit halten. Die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft PwC referiert ergänzend über den gesetzlichen Rahmen, in dem sich diese Anwendungen bewegen.

Schwerpunkt der Veranstaltung ist es aufzugeigen, dass der elektronische Rechnungsaustausch nach dem ZUGFeRD-Standard binnen Kurzem Standard in der Wirtschaft sein wird und die damit einhergehende Pflicht zum elektronischen Archivieren völlig neue Aspekte für die digitalisierte Büroarbeit eröffnet. Stichwort: Office 4.0.

Vorträge von Walter Steigauf wurden gut benotet

Wie an fast allen Orten, an denen Walter Steigauf im Rahmen der von ibi-research mit verschiedenen IHKs organisierten Roadshow über eRechnungen mit ZUGFeRD, die GoBD oder über elektronische Archivierung referierte, war das Interesse am 25. August in Aue groß. Da zwei der ursprünglich vorgesehenen Referenten ausgefallen waren, musste Walter Steigauf alle drei Themen bestreiten. Der Zufriedenheit des Publikums tat das keinen Abbruch. Im Gegenteil. Die Teilnehmer-Beurteilungen fielen durchweg sehr positiv aus.

Bemerkenswert zur Situation der elektronischen Rechnungen: Kaum ein Teilnehmer-Unternehmen versendet schon, aber fast alle erhalten elektronische Rechnungen. Meist als einfach PDF. Und was passiert damit? Sie werden ausgedruckt und gemeinsam mit den Papier-Rechnungen verarbeitet; oftmals auch wieder gescannt!?

Die Möglichkeiten, welche die Kombination elektronische Rechnung und elektronische Archivierung für die Rationalisierung der Büro-Arbeit ergeben, war noch kaum ins Bewusstsein des Publikums vorgedrungen. Inzwischen ist ihm Office 4.0 ein Begriff.

Beratungs-Pauschale DMS-Einführung

An den von Walter Steigauf im Auftrag von ibi-research und verschiedenen IHKs jüngst gehaltenen Vorträgen über e-Rechnungen mit ZUGFeRD, die GoBD und elektronische Archivierung haben mehr als 500 Besucher teilgenommen. Die Botschaft, dass elektronische Archivierung in der Verwaltung erstens enormen Nutzen bringt und zweitens Voraussetzung für den Austausch von elektronischen Rechnungen ist, ist angekommen. Auch die, dass Einführung und Betrieb von e-Archivierung mehr Fragen aufwerfen, als sich im Rahmen von einstündigen Vorträgen erschöpfend beantworten lassen.

Erster Schritt auf dem Weg zur Einführung zur Einführung sollte sein, den tatsächlichen Bedarf im Unternehmen und den möglichen Nutzen zu ermitteln. Eine Aufgabe, die mit externer, fachkundiger Unterstützung gelöst werden sollte. Diese Unterstützung bieten wir den Seminar-Teilnehmern in Form einer Beratungs-Pauschale an.

Die Beratungs-Pauschale für DMS-Einführung
zum Preis von € 1.800,- + MWSt umfasst:

  • ca. eintägiges Analyse-Gespräch mit Verantwortlichen und Mitarbeitern vor Ort
  • Analysebericht mit Vorschlägen über Möglichkeiten bzw. Nutzen des Einsatzes von DMS
  • An- und Abreise-Zeiten sowie -Kosten

Notwendige Übernachtungskosten gehen extra. Sie sind dann gut angelegt, wenn die Fahrzeit zum Einsatzort zu viel Zeit für die Analyse beanspruchen würde. Dies hängt individuell vom Umfang der Aufgabe, bzw. der Unternehmens-Größe ab sowie von der räumlichen Entfernung.

Größeren Unternehmen, bei denen die Analyse mehr Zeit beansprucht und/oder deren Wünsche weiter bis zum Erstellen einer detaillierten Anforderungs-Analyse samt Pflichtenheft und Ausschreibung reichen, unterbreiten wir gern ein individuelles Angebot, evtl. auch als Folge-Schritt nach der Erst-Analyse.

Bitte fragen Sie uns! Benützen Sie dazu gleich das Kontaktformular.

 

Vortrag über e-Rechnungen in Aue/Sachsen

Im Rahmen der von ibi Research organisierten Veranstaltungsreihe zur elektronischen Rechnungsabwicklung hält Walter Steigauf am 25. August 2015 einen Vortrag unter dem Titel „e-Rechnung für Anwender“. Gegenstand sind die Entwicklung der elektronischen Rechnung von den Anfängen mit EDI bis zur aktuellen Standardisierung mit ZUGFeRD. Gezeigt werden auch grafische Darstellungen der Abläufe beim Versand und Empfang von elektronischen Rechnungen einschließlich der vorgeschriebenen elektronischen Aufbewahrung, sprich: Archivierung.

Vorträge von Walter Steigauf über GoBD und elektronische Archivierung schließen sich an.

Nähere Information über das Seminar am 25. August 2015 und die Möglichkeit sich anzumelden finden Sie im Link zur Veranstaltung in Aue.

ZUGFeRD, GoBD und elektronische Archivierung

Auf der vorläufig letzten Station der Roadshow der e-Business-Lotsen Ostbayern, verkörpert durch ibi-Research an der Uni Regensburg, referiert Walter Steigauf für die IHK Chemnitz über elektronische Rechnungen und ZUGFeRD, über die GoBD und über elektronische Archivierung in den Räumen des Landratsamtes in Aue/Erzgebirge. Der Ausfall von zwei Referenten ist der Grund für diesen Dreifach-Einsatz.  Angesichts dessen, dass die drei Themen eng miteinander verwoben sind und zum Fach-Repertoire von Walter Steigauf zählen, kann dies für die Teilnehmer nur von Vorteil sein. Die drei Vorträge sind aufeinander abgestimmt, Redundanzen werden vermieden und die wechselseitigen Abhängigkeit kommt zur Geltung.

Nähere Information über das Seminar am 25. August 2015 und die Möglichkeit sich anzumelden finden Sie im Link zur Veranstaltung in Aue.

Vortrag über elektronische Archivierung

Im Rahmen der von ibi Research organisierten Veranstaltungsreihe zur elektronischen Rechnungsabwicklung hält Walter Steigauf am 22. Juli 2013 bei der IHK Stuttgart einen Vortrag unter dem Titel „e-Archivierung für Anwender“.  Die Frage, wie sich die gesetzliche Vorschrift über die Aufbewahrung von elektronischen Dokumenten im Ursprungsformat nicht nur korrekt, sondern auch nutzbringend umsetzen lässt, ist eines der zentralen Themen.  Welche Bedeutung der elektronischen Archivierung auf dem Weg ins Office 4.0 zukommt, ein weiteres.

Die Veranstaltung ist kostenfrei. Anmeldungen sind bis 13. Juli möglich. Hier finden Sie den Link zum Seminar über e-Rechnungen.

 

Vortrag über e-Rechnung bei IHK Stuttgart

Im Rahmen der von ibi Research organisierten Veranstaltungsreihe zur elektronischen Rechnungsabwicklung hält Walter Steigauf am 16. Juli 2013 einen Vortrag unter dem Titel „e-Rechnung für Anwender“. Gegenstand sind die Entwicklung der elektronischen Rechnung von den Anfängen mit EDI bis zur aktuellen Standardisierung mit ZUGFeRD. Gezeigt wird auch eine grafische Darstellung der Abläufe beim Versand und Empfang von elektronischen Rechnungen einschließlich der vorgeschriebenen elektronischen Aufbewahrung, sprich: Archivierung.

Details zur Veranstaltung finden Sie unter dem Link Zum Seminar über e-Rechnung in Stuttgart.

Walter Steigauf referiert über GoBD, ZUGFeRD und e-Archivierung

Im Rahmen einer von der ibi-Research GmbH als „eBusiness-Lotsen“ organisierten Roadshow zur elektronischen Rechnung durch vor allem süd- und ostdeutsche Städte wird Walter Steigauf abwechselnd über die GoBD, den neuen ZUGFeRD-Standard und über elektronische Archivierung referieren. Die drei Themen stehen bei UnITeK seit Anbeginn im Fokus der Beratungstätigkeit.

Die ibi-Research GmbH ist an der Universität Regensburg angesiedelt.  Sie dient bei allen Themen rund um eBusiness als Schnittstelle zwischen der Uni und der regionalen Wirtschaft. Die Roadshow zur elektronischen Rechnung wurde vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) beauftragt. Sie findet in Kooperation mit regionalen IHKs statt, die Vorträge in deren Räumen. Mehr Informationen über die Veranstaltungsreihe finden auf der Homepage von ibi-research.

ZUGFeRD und GoBD 2015

Um ZUGFeRD und GoBD ist es ruhig geworden.

Die GoBD sind seit November 2014 veröffentlicht und niemand regt sich darüber auf. Womöglich liegt das daran, dass sie so schwer zu lesen sind und letztlich wenig Neues aussagen. Wenig, aber nicht nichts. Wir haben die Zeit genützt und eine erste Zusammenfassung dessen erstellt, was uns in den GoBD aus Sicht unserer Branche bemerkenswert erscheint. Das Ergebnis – unsere „GoBD-für Anwender“ finden Sie hier zum Download. Eine vertiefte und mehr allgemeine Version befindet sich in Vorbereitung.

Mit ZUGFeRD verhält es sich ähnlich. Es ist kein Zug zu spüren. Das sollte nicht so bleiben. Als Protagonisten der ersten Stunde für einen Rechnungs-Standard werden wir unseren Beitrag leisten.

Einen wichtigen Beitrag sehen wir darin, den künftigen Anwendern die Scheu zu nehmen und sie zu umfassend informieren. Einen ersten Ansatz dazu sehen Sie in dem Dokument „ZUGFeRD für Anwender„, das Sie hier lesen und herunterladen können.

Kommentare und Kritik sind in beiden Fällen erbeten, bzw. erlaubt.