ZUGFeRD

Standard für den elektronischen Rechnungsaustausch

2009 bereits – noch zu Zeiten des Signaturzwangs – haben wir mit Kollegen, einem Dienstleister aus dem Lufthansa-Konzern und der Goethe-Universität in Frankfurt begonnen, ein Konzept für die Standardisierung des Austauschs von elektronischen Rechnungen  zu entwickeln.  Der ZUGFeRD-Standard basiert weitgehend auf dem damaligen Ansatz.

Heute ist der elektronische Rechnungs-Austausch durch Änderungen am Umsatzsteuergesetz und der Abgabenordnung seit 2011 abgesichert. Auf Basis des ZUGFeRD-Standards kann jedermann teilnehmen. Vom berühmten Ruck in Wirtschaft und Verwaltung ist diesbezüglich aber wenig zu spüren. Die Gründe dafür sind wohl primär Unwissenheit, Unsicherheit und schließlich das Verharren in Gewohnheiten.

Auch viele Software-Anbieter zögern noch mit Umsetzen von Lösungen. Sie scheuen das Entwickeln von Schnittstellen, obwohl keine erforderlich sind! Es sagt ihnen auch niemand. Funktionen zum „Druck“ von ZUGFeRD-Rechnungen, d.h. zum Ausgeben per ZUGFeRD-PDF, müssen sie allerdings einbauen. Diese Funktion wird künftig gleichbedeutend sein mit der normalen Druckausgabe.

Auf die Eingangsseite bietet sich mit dem PDF-Cockpit in Kürze eine Lösung an, welche die Software-Anbieter definitiv vom Entwickeln der Import-Schnittstellen befreit. Eine Erläuterung samt Link zu einer Ablaufgrafik findet sich in der Rubrik „ZUGFeRD und Software-Anbieter„.

Eine ausführliche Erläuterung über ZUGFeRD finden Sie in unserem Dokument „ZUGFeRD für Anwender“ hier zum Download, dazu eine grafische Darstellung der möglichen Abläufe beim – nicht nur – elektronischen Rechnungsaustausch. Falls Sie die Grafik ausdrucken wollen: Sie ist im Format A3 angelegt!

Weitere Informationen über ZUGFeRD finden Sie auf www.ferd-net.de.

Aktuelle Nachrichten über ZUGFeRD publizieren wir unter „Nachrichten“. Ein eigenes Forum zum Thema ist zwar geplant, wegen der geringen Nachfrage bleibt es vorerst aber beim Plan.